top of page

Motorsport - Starke Leistung von Miklas Born in Spa bleibt unbelohnt

Bei der 75. Auflage der Crowdstrike 24h of Spa startete Miklas Born gemeinsam mit David Schumacher und Marius Zug auf einem Mercedes-AMG GT3 von WinWard Racing im Gold-Cup. Trotz starker Leistung blieb dem Basler ein gutes Ergebnis verwehrt, nachdem das Team das Fahrzeug aufgrund eines technischen Defekts während des Rennens zurückziehen musste.

Bereits im Freien Training und im anschließenden Pre-Qualifying war der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 157 schnell unterwegs. So starteten Born und seine Teamkollegen zuversichtlich ins anstehende Qualifying.

Die Qualifyingsessions am Donnerstagabend waren geprägt von der Witterung. Da nach dem ersten Abschnitt, in dem nur die Fahrzeuge mit vier Piloten teilnehmen durften, immer stärker werdender Regen einsetzte, war es für die Fahrzeuge mit nur drei Fahrern schwierig, eine gute Average-Time zu erreichen. Somit stand am Ende im Gesamtklassement die 43. Position zu Buche, im Gold-Cup belegte das Trio damit einen starken vierten Rang.

Im Rennen setzte die Mannschaft mit der Wahl von Slicks als Startreifen auf die richtige Karte. Während der ersten Rennstunden arbeiteten sich Born, Zug und Schumacher kontinuierlich nach vorn. Mit einem starken Doppelstint behauptete Miklas Born in den Abendstunden souverän die Position in den Top-20 des Gesamtklassements.

Schlussendlich musste das Fahrzeug aber nach der Hälfte der Distanz abgestellt werden.

Der vierte Lauf des GT World Challenge Europe Endurance Cups findet am 29. und 30. Juli auf dem Nürburgring statt. Die Renndistanz beträgt drei Stunden.





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Triathlon - Erfahrung für Leona Turi in der Elite

Am vergangenen Sonntag, 9. Juni, fand in Bern der 38. Schweizer Frauenlauf statt. Leona Turi von den Wildcats Basel durfte in der Elite starten und konnte sich dort auf dem guten 8. Platz klassieren,

Commentaires


bottom of page