Motorsport - Erster Podiumserfolg für Miklas Born in der ADAC GT4 Germany

Im Samstagslauf auf dem Red Bull Ring gelang Miklas Born und seinem deutschen Teamkollegen Marek Böckmann mit Rang drei erstmals der Sprung aufs Podest. Beim zweiten Rennen musste das Duo des Mercedes-AMG GT4 vom Team Schnitzelalm Racing auf Podiumskurs liegend aufgrund eines Reifenschadens vorzeitig aufgeben. Bereits in den Trainingssitzungen am Freitag lief es sehr vielversprechend für den 20-jährigen Nachwuchspiloten. Nach Rang neun im ersten Training belegten Born und Böckmann in der zweiten Session Rang sechs und damit den ersten Platz in der Juniorwertung. Sein Teamkollege Marek Böckmann sicherte sich im ersten Qualifying am Samstag mit Startplatz vier eine gute Ausgangsposition für das erste Rennen. Nachdem Böckmann zur Rennhälfte an Born übergeben hatte, knüpfte er an die fehlerfreie Leistung an und sicherte sich somit am Ende mit Rang drei den ersten Podiumserfolg der Saison. In der Juniorwertung belegte er Rang zwei. Im zweiten Qualifying war es an Miklas Born, die Startposition für Rennen zwei rauszufahren. Trotz Verkehr in seiner schnellen Runde belegte der Schweizer am Ende Rang neun im Starterfeld der 29 GT4-Boliden. Aufgrund von fehlendem Topspeed tat er sich in der ersten Rennhälfte schwer, Boden nach vorn gutzumachen, doch dank einer intelligenten Strategie kämpfte Böckmann in seinem Stint erneut um einen Platz unter den ersten Drei. Für Miklas Born gibt es keine Pause, denn bereits vom 26.-29. Mai geht er bei der 50. Ausgabe der ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring an den Start. Nach dem Sieg in der seriennahen Klasse VT2 im vergangenen Jahr, geht er dieses Mal für PROsport Racing mit dem Aston Martin Vantage GT4 in der hart umkämpften GT4-Klasse an den Start.








2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen